27

Jan 13

Die Sensation lag in der Luft

Letzten Samstagnachmittag fuhren die Tygaz mit 10 Spielerinnen, Trainer und Co-Trainer zur BG Ostholstein nach Eutin. Es war von Anfang an klar, dass dies eine schwere Aufgabe werden würde, da Ostholstein gemeinsam mit Rendsburg die Liga dominiert. Zu dem kommt, dass einige Auswahl- und Jugendnationalspielerinnen im Kader der BG Ostholstein stehen.
Davon ließen sich zumindest die Tygaz nicht beeindrucken, im Gegensatz zu den Schiedsrichtern. Die leider in Hälfte eins lediglich zwei Fouls gegen Ostholstein pfiffen und zehn gegen Norderstedt. Nachdem Coach Thomas in der Halbzeit die Schiedsrichter darauf freundlichst hinwies, war die Foul Belastung in der 2. Hälfte mit 13 (SCN) : 15 (BGOST) sogar zu unseren Gunsten.
Mit einigen Minuten Verspätung begann das Spiel und die Tygaz waren sofort präsent, verloren aber dennoch das 1. Viertel mit 19:12. Es wurde jetzt aber schon deutlich, dass man heute durchaus mithalten konnte. Das merkte nicht nur Coach Thomas, sondern allmählich auch das Team. Es wurde um jeden Ball gekämpft und das 2. Viertel mit 18:17 gewonnen. Nach einer lockeren Halbzeitansprache durch beide Coaches aus Norderstedt ging es in das 3. Viertel.
Die Defense stand und die Offense, die nun bis zum Ende mit einer Presse unter Druck gesetzt wurde, lief wunschgemäß optimal. Zum Start des 4. Viertels waren es dennoch 10 Punkte Rückstand. Die Tygaz zeigten nun, angefeuert von der Bank, den Eltern und Coach Thomas, was in ihnen steckt. Es wurde um jeden Zentimeter auf dem Spielfeld gekämpft und die Tygaz bissen sich bis auf zwei Punkte an die immer nervöser werdenden Ostholsteinerinnen heran. Insgesamt drei Spielerinnen mussten von beiden Teams mit fünf Fouls vom Feld. Dennoch reichte es am Ende leider nur zu einer knappen 63:66 Niederlage. Aber man konnte mit hoch erhobenem Kopf wieder nach Norderstedt fahren. Die Tygaz haben gegen eine routinierte und körperlich überlegene Mannschaft über 40 Minuten mithalten können. Das Spiel wird uns allen wohl noch gut in Erinnerung bleiben und war Werbung für den Basketball in Schleswig-Holstein.

Für die Tygaz spielten: Ryana (25 Punkte), Katy (10), Levke (8), Dilan, Leonie, Hannah (2), Burcu (1), Luisa, Reka (13) und Janine (4)

No comments yet, be the first.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.