11

Feb 15

U18 verliert Spitzenspiel

Am 08. Februar tragen in der Lütjenmoorhalle die beiden bisher ungeschlagenen Teams der U18-Bezirksliga aufeinander. Es war also klar, dass eine der Serien reißen müsste – und gerade heute war Coach Moritz verhindert. Dafür sprang Herren-Trainer Lars ein und das Team schwor sich vor der Partie, alles für einen Sieg zu geben.Am Ende wurde leider nichts daraus, aber gekämpft hat das Team wirklich bis zum Schlusspfiff. Doch gleich zu Beginn wurde deutlich, dass es schwierig werden würde, die beiden dominierenden Akteure des VfL Oldesloe in Griff zu bekommen. 23 von 29 Oldesloer Punkten im ersten Viertel, darunter 3 Dreier, gingen auf deren Konto und so ging dieses Viertel folgerichtig mit 17:29 verloren. Doch die Norderstedter Jungs verstanden es in der Folgezeit immer besser, die taktischen Defensiv-Anweisungen umzustzen und besagte Spieler besser unter Kontroll zu kriegen. Doch erst mal wuchs der Rückstand bis auf 24:46 (16. Minute) an. Dann aber kam der SCN, offensiv angeführt von Tim und Defensiv von Finn, der den Gäste-Center gut kontrollierte, in Fahrt. Bis zur Halbzeit konnte der Rückstand auf 38:48 verkürzt werden und es war wieder alles offen.
Entsprechend engagiert kam die Mannschaft aus der Kabine, kämpfte und holte weiterhin Punkt für Punkt auf. In der 28. Minute stand dann sogar die (leider einzige) Norderstedter Führung auf der Anzeigetafel. Dennoch ging es mit einem knappen Rückstand von 58:62 in den letzten Spielabschnitt. Hier konnten die Gäste erst die Führung leicht ausbauen, den SCN aber nicht abschütteln, der noch einmal auf 69:71 verkürzen konnte. Doch dann gelang leider offensiv nur noch wenig (was im gesamten Spiel letztlich das Manko war) und Oldesloe konnte Punkt für Punkt davon ziehen. Am Ende ging ein umkämpftes Spitzenspiel mit 85:73 an die Stormarner. Aber damit muss noch nicht alles verloren sein. Die Gastgeber zeigten, wie sie den VfL defensiv kontrollieren können und wenn imRückspiel alle Spieler an Bord und auch gesund sind, besteht durchaus die Möglichkeit, das Ergebnis noch mal zu drehen.

Es spielten: Tim, Michel, Rahel, Justin, Fitim, Johannes, Kubi, Felix, Erik, Finn

No comments yet, be the first.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.