22

Jan 16

Hektik und mangelnde Motivation in Heiligenhafen

Am 9. Januar an einem Samstagabend fand das Auswärtsspiel der 2. Herren des 1. SC Norderstedt gegen den TSV Heiligenhafen statt. Das Spiel wurde nachgeholt, da beim ersten Termin die Schiedsrichter nicht auftauchten.

Obwohl die zweiten Herren sehr weit fahren mussten, waren acht Spieler dabei, wobei Johannes Kosbab und Ole Thurich im Team der ersten Herren gebraucht wurden. Im ersten Viertel musste sich Norderstedt mit 15:8 geschlagen geben, da die Spieler den Start verschlafen haben. Im zweiten Viertel kämpften sich die Gäste wieder auf zwei Punkte heran und es ging mit 29:27 für Heiligenhafen in die Halbzeitpause.

Im dritten Viertel lief dann alles schief, was schief laufen konnte. Die Defense war nicht gut und in der Offense machte sich einmal mehr Hektik breit. Daher endete das dritte Viertel mit einem Spielstand von 34:49 für die Gastgeber.

Das letzte Viertel schienen die Norderstedter dann schon aufgegeben zu haben. Anfangs hielten die Gäste zwar noch dagegen, doch nach einem technischen Foul von Chris Schröder ging es abwärts und Chris fiel daraufhin noch wegen des 5. Fouls komplett aus. Die Motivation war anschließend im Keller. Der Endstand von 64:47 für TSV Heiligenhafen war dann fast nur noch Formsache.

Topscorer des SCN war Tim Seifert (29 Punkte).

Für den SCN trafen:

Tim Seifert (29 Punkte), Lennart Beith (7 Punkte), Justin Rauchheld (5 Punkte), Rahel Kapoor (4 Punkte), Chris Schröder (2 Punkte), Finn Olszewski (3 Punkte)

Des Weiteren waren dabei: Marlon Ahlers und Felix Schwart (nicht gespielt, Trainerentscheidung).

Artikel geschrieben von Finn Olszewski

No comments yet, be the first.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.