24

Jan 16

Erster Sieg im neuen Jahr

Am 17. Januar empfingen die zweiten Herren des SC Norderstedt die Mannschaft aus Neumünster. Im Hinspiel mussten sich die Norderstedter mit geschwächtem Kader geschlagen geben. Im Heimspiel sollte es anders enden.

Mit ordentlich Motivation, die Niederlage im alten Jahr wieder wett zu machen, starteten die Norderstedter stark gegen die Gäste. Nach wenigen Minuten stand es 12:6. Insgesamt drei Dreier der Gastgeber hielten trotz einiger Fouls und Freiwürfe für Neumünster den Abstand, sodass es nach dem ersten Viertel 21:16 stand.

Nach der kurzen Pause legten die Gäste allerdings nach. Vor allem die gegnerische Nummer 23, Reisener, spielte die Norderstedter innerhalb und jenseits der Dreierlinie schwindlig. Im Gegenzug lief es vor allem in der Offensive der Norderstedter nicht mehr so gut. Von zehn Freiwürfen in der zweiten Spielzeit sorgten nur zwei für Punkte. Dennoch rettete sich der 1. SCN mit 34:32 in die Halbzeitpause.

Beide Mannschaften kamen hochmotiviert aus den Kabinen und es entwickelte sich ein spannender Kampf um die Punkte. Zu Beginn sorgte vor allem Ole Thurich mit zwei guten Treffern aus dem Feld für wichtige Punkte, Tim Seifert legte kurz darauf mit einem Korbleger und einem Dreier nach. Den Rest des Viertels spielten allerdings die Gäste etwas besser und entschieden das Viertel mit 21:24 für sich.

Da war der Kampfgeist der Norderstedter allerdings erst geweckt. Vor allem durch Punkte unter dem Korb holten die Gastgeber den Rückstand wieder ein und hielten Neumünster auf Abstand. Im weiteren Verlauf hagelte es auf beiden Seite zahlreiche Fouls, was das Spiel etwas verlangsamte. Zählten nur die Freiwürfe, hätte Neumünster solide gewonnen. Die Gäste verwandelten von elf Versuchen sechs Freiwürfe. Norderstedt konnte nur einen von elf Versuchen verwandeln. Doch das Viertel ging mit 19:14 an die Gastgeber.

Am Ende stand es 74:70 für Norderstedt und die zweiten Herren legten einen wichtigen Grundstein, um ihre Position im soliden Mittelfeld der Liga zu zementieren. Nun wagen die Spieler auch wieder den Blick nach oben.

Top-Scorer der Partie war Tim Seifert mit 30 Punkte.

Für den SCN trafen:

Tim Seifert (30 Punkte), Johannes Kosbab (12 Punkte), Ole Thurich (9 Punkte), Rahel Kapoor (5 Punkte), Chris Schröder (5 Punkte), Finn Olszewski (5 Punkte), Justin Rauchheld (4 Punkte) und Lennart Beith (4 Punkte).

Desweiteren waren dabei:

Marlon Ahlers, Felix Schwart (spielte nicht, Trainerentscheidung) und Henry Stehnke.

No comments yet, be the first.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.