12

Nov 18

1. Herren verlieren in Rendsburg

Ersatzgeschwächt mussten die 1. Herren zum Auswärtsspiel in Rendsburg antreten. Nur 10 von 18 Spielern waren einsatzbereit, daher musste selbst der Coach nach längerer Pause die Schuhe wieder schnüren. Besonders bitter war, dass unter den Ausfällen viele der Norderstedter Big Men waren, die bisher ein enormer Rückhalt der Mannschaft waren. Aber dennoch gingen die Norderstedter motiviert ins Spiel.

Die Gastgeber erwischten den besseren Start und gingen durch zwei schnelle Dreier und schnelle Fastbreaks in der 3. Minute bereits mit 8:3 in Führung und bauten diese bis zur 7. Minute zum 22:11 aus. Jedoch fanden die Herren aus Norderstedt dann besser ins Spiel und ließen in den letzten 3 Minuten des ersten Viertels keinen Korb mehr zu. Jetzt fielen auch unterm Korb die Punkte, so dass man mit 22:18 in die Viertelpause ging.

Die Norderstedter hatten dann die aggressive Ganzfeldpresse der Gastgeber besser unter Kontrolle und auch unter den Körben könnte man dem Gegner einige Fouls anhängen. Auch Rico Kernchen fand im 2. Viertel seinen Wurf von draußen wieder. Norderstedt drehte in diesem Viertel das Spiel und ging mit einer 5 Punkte Führung (38:43) in die Pause. Die Ansage des Coaches für die zweite Halbzeit war klar. Weiter mit Drück zum Korb und um die Rebounds kämpfen.

Leider Taten sich die Herren im 3. Viertel mit der Ganzfeldpresse wieder schwer und so schrumpfte der Vorsprung nach und nach und man verlor das dritte Viertel 21:16, sodass es zu Beginn des letzten Viertels unentschieden (59:59) stand.

Im letzten Viertel merkte man dann auch, dass die intensiven ersten drei Viertel Kraft gekostet hatten und auch die Konzentration abnahm. So gelang Rendsburg in den ersten drei Minuten ein 10:2 Lauf. Diesem Rückstand liefen die Mannen um Coach Robin Hergel dann hinter her und kamen zwar immer wieder ran, konnten aber die eine Auswärtsniederlage mit 83:77 nicht verhindern.

Es war ein harter und guter Fight, den sich beide Mannschaften lieferten bei dem dann zum einen die jugendliche Energie der Gastgeber und die schlechte Freiwurfquote (17 von 38/ 44,74%) der Norderstedter den Ausschlag gaben. Nun heißt es aus den Fehlern lernen und den Einsatz, der bisher bei jedem Spiel passte, in die nächsten Spiele mitnehmen.

Besonders die Spieler Michael Virus und Björn Baumgarten sind hervorzuheben, da diese trotz körperlicher Blessuren und Erkältung sich voll in den Dienst der Mannschaft gestellt haben.

Das Rückspiel in Norderstedt verspricht schon jetzt eine heiße Begegnung zu werden, bei der die Norderstedter alles dafür tun werden um ihrem Ziel, dem Klassenerhalt, ein Stückchen näher zu kommen.

Es spielten für den SCN:

Name Punkte Freiwürfe Fouls
Kapoor 0 0/0 0
Dannenberg 2 0/2 4
Kernchen 18 1/2 3
Ralfs 6 0/0 2
Lüth 0 0/0 1
Schubert 2 0/0 1 (1U)
Baumgarten 2 2/2 0
Virus 13 3/8 0
Sandloff 15 3/6 3 (1U)
Rössiger 3 0/0 0
Hergel 16 8/18 4 (1U)

No comments yet, be the first.

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.