28

Jan 19

Die Sensation bleibt leider aus!

Am vergangenen Sonntag hatten unsere 1. Herren den Tabellenführer aus Klausdorf zu Gast. Das Hinspiel in Klausdorf ging mit einem Ersatzgeschwächten Kader deutlich an den Tabellenführer, daher wollten die Männer aus Norderstedt in eigener Halle zeigen, dass man als Aufsteiger mit vollem Kader ein ernst zu nehmender Gegner ist.

Leider verschliefen die Norderstedter die ersten paar Minuten, sodass es nach 6 Minuten schon 4:15 aus Sicht der Hausherren stand. Danach fand man besser ins Spiel und konnte so dafür sorgen, dass der Rückstand nicht noch größer wurde. Das zweite Viertel startete mit 27:16 für die Gäste aus Klausdorf, doch schienen nun alle Spieler voll konzentriert und man kam durch viel Bewegung in der Zone und cleveren Passspiel Punkt für Punkt ran und konnte durch einen 10:0 Run in den letzten 3 Minuten des Viertels den Anschluss zum 37:39 erkämpfen.

In der Halbzeitpause sah man in den Gesichtern der Hausherren, dass hier noch gar nichts entschieden ist und man motiviert und kampfeslustig in die zweite Hälfte starten wollte.

Dies gelang in den ersten 5 Minuten des Viertels auch sehr gut. Durch eine starke Defenceleistung und konzentriertem Spiel in der Offence übernahmen die Norderstedter in der 25. Minute dann auch die Führung (43:42). Leider verließ daraufhin die Männer um Coach Robin Hergel das Glück. Die Gäste warfen und trafen aus allen Positionen, wohingegen bei den Hausherren nichts mehr durch die Reuse gehen wollte. Durch diesen 18:4 Run in den zweiten 5 Minuten des dritten Viertels nahm der Tabellenführer wieder das Heft in die Hand und ging mit einem 13 Punkte Vorsprung in das letzte Viertel.

Wer jetzt aber glaubt, dass das Spiel schon gelaufen war, der irrt. Den Norderstedtern war bewusst, dass 13 Punkte viel sind, aber nicht unmöglich, da man so einen Rückstand in diesem Spiel ja schon einmal aufgeholt hatte.

Es wurde ein hart umkämpftes Viertel bei dem die Norderstedter sich auf ihre Physis verlassen konnten und so holte man bis 2 Minuten vor Schluss bis auf 5 Punkte auf. Die Sensation, den Tabellenführer in eigener Halle zu schlagen, war zum Greifen nahe. Leider lief es dann für die ersten Herren dann sehr glücklos. Vorne wollten die Würfe nicht fallen  und auch der Drive zum Korb blieb ohne Erfolg und hinten wurde viel gelaufen und hart gearbeitet, dies wurde jedoch nicht belohnt, sodass am Ende eine 66:75 Niederlage auf dem Spielbogen stand.

Sehr schade war, dass der Topscorer der Norderstedter, Rico Kernchen, bereits in der 28. Minute ausgefoult war und so die Mannschaft nur noch verbal von der Bank unterstützen konnte. Dafür zeigten aber Neuzugang Niels Harbs und Routinier Florian Lüth  in der Offence eine sehr gute Leistung. In der Defence haben neben Mannschaftskapitän Björn Baumgarten vor allem die Center einen richtig guten Job und den Centern der Klausdorfer das Leben schwer gemacht.

Es wäre eine Sensation gewesen, wenn der Aufsteiger aus Norderstedt die Oberligaveteranen und Tabellenführer aus Klausdorf geschlagen hätte, aber auch so war es insgesamt von der Einstellung und Leistung ein wirklich gutes Spiel.

Es spielten:

Harbs (13 Punkte), Kernchen (6 Punkte), Ralfs (8 Punkte), Schubert (2 Punkte), Virus (9 Punkte), Baumgarten, Lüth (7 Punkte), Sandloff (10 Punkte), Räther (6 Punkte), Rudolf (5 Punkte).

Ohne Einsatzzeit: Doose, Hergel

No comments yet, be the first.

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.