7

Mrz 19

Zweite schlägt auch Herzogtum Lauenburg

Ohne die Langzeitverletzten Tim und Dobro, darüber hinaus aber weitgehend in Bestbesetzung galt es, Revanche für die hohe Niederlage im Hinspiel zu nehmen. Und das gelang souverän.

Der SCN legte los wie die Feuerwehr und legte früh die Grundlage für den Heimsieg. Auf 11:0 zogen die Gastgeber durch viele Steals und Fast Breaks davon, ehe den Gästen die ersten Punkte gelangen. Aber das war nur ein kurzes Strohfeuer, denn auch die letzten Minuten gehörten wieder den Gastgebern, die dann noch mal 11:0 Punkte drauf legten, unter anderem mit dem ersten Dreier (zwei weitere sollten folgen) von Neuzugang Jeremie. 24:6 nach 10 Minuten – so konnte es weiter gehen. Tat es aber nicht. Dass die Gäste auch mehr als 6 Punkt erzielen können, war klar. Aber auch in der Offensive stockte es nun, vor allem weil der Ball parktisch nie ans Brett gebracht wurde, wo der SCN durchaus Größenvorteile besaß. So konnten die Gäste bis zur Pause ein paar Punkte gut machen (33:18).

Ein immer noch vernünftiger Versprung, der aber schnell schmolz, da den Herzögen die ersten 7 Punkte in der zweiten Halbzeit gelangen. Doch dann agierten die Mannen von Coach Tim wieder erfolgreicher und konnten das Viertel noch kanpp für sich entscheiden. Und auch der letzte Abschnitt wurde gewonnen, da der SCN nun auch aus der Distanz erfolgreicher wurde. Und mit 61:40 wurde fast noch der direkte Vergleich geholt. Aber so oder so wird der Aufsteiger auf Platz drei oder vier die Saison beenden. Gar nicht mal so schlecht.

Es spielten: Mimo (14 Punkte), Rahel (6), Tim, Lennart (14), Godson, Ohilipp (2), Jonathan (5), Lars (6), Henry (3), Jeremie (11, 3×3)

No comments yet, be the first.

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.