20

Mrz 19

Mit dezimiertem Kader zum Saisonabschluss

Am vergangenen Samstag stand das letzte Saisonspiel der 1. Herren auf dem Plan. Die Vorzeichen für das Spiel um 20:00 Uhr in Eutin waren nicht die besten, da sich von den 18 Spielern im Kader, 10 Mann für das Spiel abmeldeten. Desweiteren steckte allen noch die Niederlage gegen Hohenwestedt in den Knochen und in den Köpfen. Man fuhr also mehr mit dem Motto „Komm, wir bringen die Saison ordentlich zu Ende!“ als „Los jetzt, wir holen unseren 9. Sieg und sichern unsere Chancen auf einen Patz unter den ersten 3!“ nach Eutin.

Und so begann auch das erste Viertel. Es fehlten in der Mann-Mann-Verteidigung der Biss und in der Offence der Durchsetzungswille. Daher verlor man das erste Viertel deutlich mit 22:11 gegen die Hausherren, die ja immer noch um den Vizemeistertitel spielten.

In der Viertelpause wurde die Mannschaft dann aber wach und auch die Umstellung auf eine 3-2 Zone fruchtete gegen die wurfstarken Hausherren. Die 1. Herren konnten in der Defence die Würfe von außen gut verteidigen und sicherten sich dann auch die Rebounds, sodass BG Ostholstein im zweiten Viertel lediglich 10 Punkte machen konnte. Auch in der Offence war jetzt wieder mehr Feuer drin. Es wurde viel und gut gepasst und das Ergebnis waren dann freie und gute Würfe oder eins gegen eins Situationen unterm Brett, bei denen die Norderstedter Herren ihre Vorteile gut nutzten. Punkt um Punkt holte man auf und konnte dann kurz vor der Halbzeit auch zum 32:32 ausgleichen.

Es war wieder ein offenes Spiel und die Männer um Coach Robin Hergel wussten, dass in diesem Spiel was zu holen ist, wenn weiter konzentriert und engagiert verteidigt und in der Offence die Ruhe behalten wird.

Auch im dritten Viertel fiel den Gastgebern offensiv nicht viel ein, weshalb die 3-2 Zone zu großen Teilen beibehalten wurde. Allerdings konnte durch kurzfristige Systemwechsel von der Zonenverteidigung zur Mann-Verteidigung weiter Druck auf die Offensive der BG Ostholstein ausgeübt werden. Durch diesen Druck verunsicherten die 1. Herren den Gegner und erzwangen den ein oder anderen Turnover, welche dann offensiv weitgehend gut verwertet wurden. Mit einer kleinen Führung von 5 Punkten ging es dann ins letzte Viertel.

Allen war klar, dass hier ein Sieg errungen werden kann, wenn man einfach noch weitere 10 Minuten konzentriert und strukturiert dem Gegner in der Defence das Leben schwer macht und in der Offence keine groben Fehler begeht. Und so verlief das letzte Viertel auch ganz im Sinne der Norderstedter Herren. Die Intensität nahm zwar zu, jedoch hatten die Schiedsrichter, die hier auch mal lobend erwähnt werden sollen, das Geschehnis weitgehend sehr gut im Griff und die Norderstedter waren bisher noch sehr zurückhaltend was die Fouls angeht, sodass zuerst bei den Gastgebern Spieler mit 5 Fouls das Feld verlassen mussten. Zwar versuchte die BG Ostholstein am Ende die knappe Führung des SCN durch Stop-the-clock-Fouls noch einzuholen, aber trotz der eher durchschnittlichen Quote an der Linie in diesem Spielabschnitt hielt die Norderstedter Defensive stand und so siegten die Oberliga Basketballer des SCN am Schluss mit 67:72 und konnten so sowohl das Hin- als auch das Rückspiel gegen den (noch) Tabellenzweiten für sich entscheiden.

„Es war eine unglaubliche Teamleistung, die heute den Sieg für uns einbrachte. Es ist nicht einfach, wenn so viele Spieler fehlen, die Motivation in der Mannschaft hoch zu halten und bis zur letzten Minute zu kämpfen. Allerdings schmerzt jetzt die unnötige Niederlage gegen Hohenwestedt noch mehr als ohnehin schon, da wir ausgerechnet zu Hause unsere Chance auf den Vizemeistertitel haben liegen lassen. Nichts desto trotz war es eine super Saison, die die Mannschaft gespielt hat und wir werden nach einer kurzen Basketballpause, die wir uns verdient haben, im Sommer an den Schwächen arbeiten um dann nächste Saison wieder anzugreifen. Und wer weiß was dann drin ist?“ sagte Coach Robin Hergel nach dem Spiel.

Es spielten für den SCN: Harbs (13, 3/4 FW), Schubert (5, 1/2 FW), Kernchen (18, 1/2 FW), Ralfs (8, 4/7 FW), Virus (7, 3/5 FW), Räther (2, 2/2 FW), Hergel (11, 7/10 FW), Rudolf (7, 3/4 FW)

No comments yet, be the first.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.