22

Okt 19

Erstes Rückspiel der 1. Herren schon im Oktober

Das Hinspiel gegen den Ellerbeker TV und damit der Season Opener für die 1. Herren der Nordstars Norderstedt ist erst vier Wochen her und schon gibt es das Rückspiel. Das Hinspiel konnte, wenn auch knapp, für sich entschieden werden und so waren alle heiß darauf zu zeigen, dass das Team es besser kann als noch vor wenigen Wochen. Allerdings waren diesmal wieder viele fehlende Spieler zu beklagen. Gerade auf den großen Positionen, normalerweise eine ausgewiesene Stärke unserer 1. Herren, fehlten drei Stammkräfte. So musste der Coach Robin Hergel dieses Mal als Spielertrainer fungieren und auf den großen Positionen aushelfen. Außerdem konnte auch Niklas Müller sein 1. Herren Debüt feiern.

Hoch motiviert begannen beide Mannschaften das erste Viertel und so verwundert es nicht, dass keine Mannschaft sich in den ersten 10 Minuten absetzen konnte. Auf beiden Seiten wurden Würfe aus der Distanz getroffen, aber auch stark unter den Brettern gearbeitet. Leider wurden in der Defence noch zu viele Offensivrebounds der Gäste aus Ellerbek zugelassen, weshalb auch diese unter zu leichten Punkten in der Zone kamen. Am Ende der ersten 10 Minuten stand ein leistungsgerechtes 18:18 auf der Anzeigetafel.

Um das Spiel deutlicher als das Hinspiel gestalten zu können musste also vor allem in der Defence mehr gearbeitet werden. Dies gelang in den ersten Minuten des Viertels leider noch nicht in letzter Konsequenz weshalb die Gäste immer wieder punkten konnten. Die Nordstars selbst wurden dann jedoch fahrlässig in der Offence und brachten den Ball zwar in die Zone und unter das Brett, jedoch fehlte dort die bereits angesprochene Konsequenz nun auch in der Offence. Einfache Punkte wurden vergeben um den gegnerischen Spielern Fouls anzuhängen und die daraus resultierenden Freiwürfe wurden dann mit einer schlechten Quote (3 von 9 in diesem Viertel) nicht genutzt. Dadurch erlaubte man dem Ellerbeker TV dran zu bleiben bis zu den letzten 2 Minuten des Viertels. Da konzentrierten sich unsere 1. Herren wieder und konnten in der letzten Minute noch einen 8:2 Run hinlegen und mit 34:29 in die Halbzeit gehen.

Die Halbzeitansprache war klar: Die Konzentration musste hoch gehalten werden, damit ein Sieg möglich bleiben konnte. Und sie schien gewirkt zu haben. Gerade in der Defence hatten die Hausherren das Spiel nun im Griff und ließen in den ersten 5 Minuten des dritten Viertels nicht einen Punkt zu. Konnte selbst den Vorsprung allerdings bis auf 13 Punkte ausbauen. Dies bot die Möglichkeit auch personell ein wenig zu rotieren und allen Spielern der Nordstars Minuten auf dem Parkett zu ermöglichen. Mit 52:43 ging es dann ins letzte Viertel.

Hier merkte man langsam, dass die Kräfte auf beiden Seiten langsam nachließen. In der Offence schlichen sich wieder Ungenauigkeiten und kleine Fehler ein und auch die Defence konnte nicht mehr so stark überzeugen wie noch im dritten Viertel. Auch merkte man den Frust einer drohenden Niederlage dem Gegner so langsam an und so wurde das Spiel härter, jedoch hatten die Schiedsrichter Inger Treu und Kai Maertens zu jeder Zeit die Kontrolle über das Spiel und sollen hier auch lobend erwähnt werden (eine solche gute Leistung der Schiedsrichter ist in der Oberliga leider nicht immer an der Tagesordnung). Die Nordstars allerdings verpassten es dann auch in der Crunchtime die Tür endgültig zu zuschlagen, da die Freiwürfe immer noch nicht fallen wollten (15 von 31 im gesamten Spiel). Allerdings funktionierte die Defence wieder besser und so konnte Ellerbek zwar noch bis auf 6 Punkte ran kommen und das letzte Viertel für sich entscheiden, der rosa Zettel und die Punkte für das Spiel blieben aber in Norderstedt. Am Ende war es ein 64:58 Sieg und ein genereller gelungener Saisonstart, da man nun zumindest bis zum nächsten Wochenende mit 3 Siegen aus 3 Spielen die Tabelle der Herren Oberliga anführt.

Coach Robin Hergel sagte zu dem Spiel: „Wir wollten heute hier unbedingt gewinnen. Nicht nur weil es unser erstes Heimspiel in der Liga war, sondern auch weil die Duelle gegen Ellerbek auch in der Vergangenheit immer etwas Besonderes waren. Auch wollten wir den Fauxpas unserer zweiten Herren ausbügeln, die im Pokal gegen die zweite Mannschaft von Ellerbek leider ausgeschieden ist, obwohl sie bis kurz vor Schluss geführt hatte. Wir haben heute nicht wirklich in das Spiel hinein gefunden und es fühlte sich lange auch noch nicht wie unser Spiel an. Gut, dass wir es dennoch für uns entscheiden konnten und so den dritten Sieg im dritten Spiel feiern können, was uns unserem Ziel, einem Platz unter den ersten Vier am Ende der Saison, näher bringt. Die Tabellenführung ist mir weniger wichtig, da die schweren Gegner noch auf uns warten und wir auch nicht als Geheimfavorit oder gar als Favorit in die Saison gestartet sind. Das sind meiner Meinung nach wie vor der Kieler TB, der TSV Klausdorf und der TUS Lübeck.“

Es spielten für die Nordstars:

Spieler Punkte Freiwürfe Fouls
Kernchen 19 2/4  
Müller      
Klamm     1
Voß 2   1
Dannenberg 8 4/5 2
Ralfs 6 4/6 1
Lüth 4   1
Hergel 6 4/14 3
Räther 9 1/2 3
Harbs 10   3
Schubert     1
       
Gesamt 64 15/31  

No comments yet, be the first.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.