15

Jan 20

Ein Jahresbeginn zum Vergessen

Durch verschiedene Verletzungen und terminliche Überlagerungen war die Mannschaft der Nordstars zum ersten Spiel im Jahr 2020 gegen die BG Ostholstein sehr dezimiert. Ohne Point Guards und mit 3 Aushilfen aus der 2. Herren bzw. aus der Jugend fuhren die Norderstedter nach Eutin, um dort das erste Spiel der Saison auszutragen.

Das erste Viertel begann noch viel versprechend, da immer wieder die großen Spieler in der Zone gesucht und gefunden wurden und diese dann auch ihre Physis einsetzten um einfache Körbe zu erzielen. Dies wollte der Gastgeber unterbinden, indem er mit einer (das ganze Spiel über) harten Defence dagegen hielt. Das hatte zur Folge, dass die Nordstars im ersten Viertel bereits oft an der Freiwurflinie standen und dort auch souverän ablieferten. 12 von 12 Freiwürfen fanden ihr Ziel, allerdings klappte sonst nicht viel in diesem Viertel. Und so stand es nach den ersten 10 Minuten 19:18 für die Nordstars.

Damit dies im zweiten Viertel besser werden konnte, verlangt Coach Robin Hergel vor allem von seinen großen Spielern weiter den Kontakt in der Zone zu suchen und weiter für Traffic unterm Korb zu sorgen, da dort die Gastgeber kleiner und vermeintlich schwächer aufgestellt waren. Dies wurde jedoch nicht umgesetzt und hinzu kamen nun auch noch Unkonzentriertheiten in der Defence, welche es den Gastgebern erlaubte immer wieder freie Würfe von jenseits der 3 Punkte Linie zu werfen. Wer die BG Ostholstein kennt, der weiß, dass die sich so etwas nicht zweimal sagen lassen. Und so konnten sich die Eutiner bis zur Halbzeit einen 7 Punkte Vorsprung rausspielen.

In der Halbzeit wurden die Fehler der ersten Halbzeit klar angesprochen. Die Würfe mussten besser verteidigt werden und in der Offence wieder Ruhe und System vorherrschen.

Allerdings gelang nichts von alledem. Hier machte sich auch das Fehlen einiger Leistungsträger bemerkbar, die dann so ein Spiel auch mal an sich reißen können, um den Rest des Teams mitzuziehen und aufzuwecken. In der Offence wurden die Bälle leichtfertig verloren, was zu einfachen Punkten der Gastgeber führte und in der Defence wurde nur halbherzig verteidigt. Auch wurden die „Tiefen Positionen“ wie vom Trainer gefordert nicht besetzt, was zum Teil auch verständlich war, da viele kleine und versteckte Fouls von den Schiedsrichtern nicht gesehen und nicht geahndet wurden und somit die Motivation darunter litt weiter in die körperlich hart umkämpfte Zone zu ziehen.

Mit 24:8 gewannen die Gastgeber das Viertel. 63:40 stand es zu Beginn des letzten Spielabschnitts. Ein Rückstand, der nicht leicht, aber auch nicht unmöglich aufzuholen ist. Und am Anfang sah es auch noch sehr gut aus, als Rico Kernchen mit 6 Punkten den Vorsprung verkürzen konnte, allerdings war die Luft da dann doch schon raus. Die Mannschaft hatte sich mit der Niederlage abgefunden und so konnten die Jugendspieler Niklas Müller und Ryan Twumasi einige Minuten Einsatzzeit bekommen und auch ihre ersten Punkte in der Herren Oberliga machen. Am Ende stand eine 82:56 Niederlage zu Buche.

Der Trainer Robin Hergel sagte zu dem Spiel: „So ein Spiel wie dieses ist zum Vergessen. Niemand, mit Ausnahme unserer Jugendspieler, konnte heute 100% seiner Leistung abrufen, was es dann mit einem dezimierten Kader noch schwerer macht in Eutin zu gewinnen. Es ist normalerweise nicht meine Art nach dem Spiel mich noch lange über die Schiedsrichterleistung auszulassen, aber ich kann auch meine Spieler verstehen, warum sie nicht weiter in die Zone gehen und dort um jeden Ball kämpfen, wenn klare Fouls nicht gepfiffen werden, weil die Schiedsrichter sich kaum bewegen und daher die Kontakte oft einfach nicht sehen konnten.

Nichts desto trotz haben wir das Spiel verloren und müssen jetzt daran arbeiten, dass so etwas nicht nochmal passiert. Vielleicht ist diese deutliche Niederlage aber auch genau das, was die Mannschaft brauchte, um sich jetzt in der zweiten Hälfte der Saison nochmal zu motivieren. Wir werden auf jeden Fall so schnell wie möglich dieses Spiel abhaken, denn nächsten Sonntag kommt Klausdorf zu uns in den LüMo Dome und da müssen wir mehr bringen als heute gegen die BG Ostholstein.“

Es spielten für die Nordstars:

Name Punkte FW Fouls
Kernchen 18 7/11 2 (1U)
Müller 2   1
Klamm 2 2/2 3 (1U)
Lüth 2 2/2 1
Rudolf 7 3/4 1
Räther 3 3/4 1
Virus 8 5/6 1
Harbs 11 3/3 5 (1T)
Schubert 2 2/2 2
Beith   0/2 1
Kwumasi 1 1/2  
       
    28/38 (73,68%)  

No comments yet, be the first.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.