23

Jan 20

Strake Teamleistung der Zweiten

Lübeck ist in dieser Saison der am häufigsten gesehene Gegner in der Bezirksliga. In 2019 hatte die Zweite alle ihre Spiele gegen den TuS absolviert, letztlich  mehr oder weniger erfolgreich. Nun war zum ersten mal der MTV zu Gast im Lümo Dome. Und der ging gleich mal mit 4:0 in Führung. Doch das war es dann im Endeffekt auch schon.Lennart und Niklas mit seinen ersten drei Dreiern brachten den SCN mit 10:6 in Front. Und auch wenn die Spannung nun weg ist – die Führung wurde nicht wieder abgegeben. Das erste Viertel verlief dennoch weitgehend ausgeglichen mit leichten Vorteilen für die Gastgeber (am Ende 18:15). Dabei zeichneten sich schon zwei Fakten des Spiels ab: Der SCN hatte Probleme beim Rebound, zeigte andererseits aber ein gutes Teamplay. Und dabei war es egal, wer auf dem Feld stand – es wurde meistens die richtige Entscheidung getroffen, was von Interims-Coach Lars auch jedes mal wieder hervor gehoben wurde. Die Big Men kamen zwar nicht wie gewohnt zum Zug, dafür scorten die Guards regelmäßig und ausgeglichen. Und so kam es, dass die Gastgeber im zweiten Viertel weiter davon zogen, auch wenn die Hansestädter bis zur 17. Minuten immer wieder heran kamen. Dennoch stand zur Halbzeit ein 45:35 auf der Anzeigetafel. Und bis dahin hatten schon 10 von 11 Norderstedter Spielern gescort, davon 8 mit mindestens vier Punkten. Das nennt man Ausgeglichenheit.
In die zweite Halbzeit starteten die Nordstars furios. Mit 13:2 Punkten in vier Minuten wurden die Weichen endgültig auf Sieg gestellt. Einziger Wehrmutstropfen war eine unschöne Szene kurz vor Viertelende, die ein D-Foul gegen den SCN und ein U-Foul gegen den MTV zur Folge hatte. Aber auch davon ließen sich die Gastgeber nicht aus der Ruhe bringen. Es wurde bis zum Spielende fleißig weiter gescort und auch die Defense stand nun deutlich besser. Der Schlussabschnitt wurde souverän zu Ende gespielt und hätten die Gäste in der Schlusssekunde einen freiwillig nicht verteidigten Dreier getroffen, hätte man sie bei gerade mal sechs Punkten gehalten. Mit dem Endstand von 83:53 und der gezeigten Leistung waren zumindest alle Norderstedter sehr zufrieden.

Es spielten: Tim (4 Punkte), Niklas (16, 4×3), Gerard (4), Ryan (8), AJ (10), Lennart (16), Chris (1), Dobro (12), Jerry (8, 2×3), Lars (2), Henry (2)

No comments yet, be the first.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.