10

Sep 20

Erfolgreiches Pokalwochenende als später Saisonabschluss und guter Saisonbeginn

Die 1. Herren der Nordstars mussten, wie alle anderen Vereine und Mannschaften, während des Corona-Lockdowns und den darauffolgenden Wochen eine lange Zeit auf das Training verzichten. Auch musste erst einmal verarbeitet werden, dass die Saison, die so vielversprechend für die Nordstars lief (der Meistertitel war noch in den eigenen Händen), durch die Corona-Situation abgebrochen werden musste und man so der Chance beraubt wurde Meister zu werden.

Umso motivierter waren die Männer um Trainer Robin Hergel im noch ausstehenden Pokalwettbewerb der Saison 2019/2020, der am Wochenende 05./06.09.2020 in der Moorbekhalle unter Ausschluss von Zuschauern in einem Final Four Modus ausgetragen wurde.

Im Halbfinale war der Gegner der Norderstedter der Landesligist Lübecker TS. Auf dem Papier eine klare Sache für den Zweitplatzierten der Oberliga, allerdings war die Mannschaft durch Urlaub, Krankheit und Schutz von Angehörigen die zur Hochrisikogruppe zählen, mit nur 10 von 18 möglichen Spielern am Samstag in der Halle. Dennoch konnte die Mannschaft stark aufspielen und bereits zur Halbzeit einen 13 Punkte Vorsprung (44:21) herausspielen. Besonders die gute Defence-Leistung (nur 5 Punkte für Lübeck im kompletten 2. Viertel) fiel auf.

In der zweiten Hälfte wollten die Gäste aus Lübeck sich noch nicht geschlagen geben und konnten auch immer wieder bis auf 8 oder 9 Punkte heran kommen, jedoch hielt die Defence stand und auch in der Offence konnte dann wieder besser und einfacher gepunktet werden. Am Ende stand mit einem 74:57 der Einzug ins Finale des peakzone BVSH Pokals fest.

Der Gegner im Finale war die zweite Mannschaft der BSG Kisdorf Kaltenkirchen. Die „Nachbarn“ hatten eine beeindruckende Pokalsaison gespielt und auf dem Weg ins Finale diverse Oberligisten bezwungen. Zuletzt wurden die Herren aus Schleswig mit 85:69 im Halbfinale besiegt.

Die 1. Herren der Nordstars waren also gewarnt und wussten, dass dieses Spiel kein Selbstläufer werden würde. Außerdem hatten die Spieler noch das Spiel vom Vortag in den Beinen und so wurde vor dem Spiel von jedem nochmal höchste Konzentration gefordert. Das erste Viertel zeigte auch gleich warum die Gäste aus Kisdorf zurecht im Finale stehen, denn nach 10 Minuten stand es 25:23 für die Nordstars, weil die „Fighters“ aus Kisdorf immer eine Antwort auf die Norderstedter offensiv-Aktionen parat hatten.

Im zweiten Viertel wurde die Defence der Nordstars griffiger und hatte die Würfe von Außen besser im Griff. So konnte ein 12 Punkte Vorsprung (55:43) zur Halbzeit erarbeitet werden. 12 Punkte, das weiß jeder Basketballer, sind nicht viel und so mussten die Herren um Coach Robin Hergel weiter konzentriert auf dem Feld arbeiten. Und das tat die Mannschaft auch. Mit 27:12 konnte das dritte und mit 17:12 das vierte Viertel gewonnen werden und so stand am Ende nicht nur das erste Spiel der Saison, bei dem die Nordstars alle vier Viertel gewinnen konnten, fest, sondern auch ein 99:67 Sieg und der Gewinn des peakzone BVSH Pokals.

Jedoch bleibt nicht allzu viel Zeit, um ausgelassen zu feiern, da bereits am 12.9. die erste Runde im neuen Pokalwettbewerb ansteht und Ende September dann auch schon die neue Saison beginnt.

Coach Robin Hergel: „Es war für uns sehr anstrengend dieses Wochenende, da wir auf vielen Positionen geschwächt waren und auch seit fast 6 Monaten kein Punktspiel mehr hatten. Aber die Jungs haben super mitgezogen und dafür bedanke ich mich sehr. Es war eine insgesamt super Saison, auch wenn uns leider die Möglichkeit genommen wurde das Double zu holen. Aber die nächste Saison steht ja bereits vor der Tür und wir werden alles daran setzen uns auch wieder so teuer wie möglich zu verkaufen. Mit Kronshagen und Kisdorf kommen starke Mannschaften in die Oberliga und so wird es diese Saison nochmal schwerer möglichst lange im Kampf um die Meisterschaft und den Pokal zu bleiben. Aber nichts desto trotz werden wir uns auf jedes Spiel vorbereiten und wir wollen jedes Spiel gewinnen. Und wer weiß, was dann am Ende bei herauskommt. Letztes Jahr um diese Zeit hätte uns auch keiner den Pokal und Platz 2 in der Liga zugetraut.“

Statisktik vs. Lübecker TS

Name Punkte Freiwürfe Fouls
Kernchen 16 2/2 3
Voß 4 2/3 0
Dannenberg 6 2/2 4 (2U)
Ralfs 6 1/2 1
Lüth 0 0/2 0
Sandloff 9 1/3 1 (1T)
Hergel 5 1/4 1
Räther 4 0/2 2
Virus 24 3/5 2
Schubert 0 0/0 1

Statisktik vs. BSG Kisdorf Kaltenkirchen

Name Punkte Freiwürfe Fouls
Kernchen 29 (8 3er) 1/1 3
Voß 8 4/5 5
Dannenberg 12 6/8 3
Ralfs 10 0/0 1
Lüth 2 0/0 0
Sandloff 9 3/3 0
Hergel 16 6/9 3
Räther 6 0/2 0
Virus 7 3/4 1
Schubert 0 0/0 1

No comments yet, be the first.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.