14

Nov 17

Mit Krampf zum Sieg

Sehr deutlich hatten die Damen das Hinspiel gegen den Kieler TB gewonnen. Und letztlich war man sich klar, dass auch das Rückspiel in Kiel gewonnen werden würde. Aber vielleicht zu klar?Die Gastgeber machten tatsächlich mal schnell die ersten Körbe und der SCN musste etwas überraschend einem 2:6 Rückstand hinterher laufen. Aber nicht lange, nach einem Dreier von Luisa zum 11:8 (4. Minute) gaben die Gäste die Führung nicht wieder ab. Und auch wenn diese vorerst auf 18:10 ausgebaut werden konnte, wirkte das Spiel nicht wirklich souverän. Die Kielerinnen kamen immer wieder zu einfachen oder unglaublichen Körben (gegen gute Defense), während auf Norderstedter Seite der letzte Biss im Umschaltspiel und im Zug zum gegnerischen Korb fehlte. Gerade mal 6 Freiwürfe wurden dem SCN zugesprochen! Dennoch konnte der Vorsprung weiter leicht ausgebaut werden, ehe in der zweiten Hälfte des zweiten Viertels nur noch drei Punkte gelangen und die Gastgeber beim Halbzeitstand von 23:27 tatsächlich Morgenluft schnupperten.
Das dritte Viertel begann ausgeglichen, ehe endlich auch mal Norderstedter Fastbreaks gelaufen wurden und man sich beim 46:31 (33. Minute) wie der sichere Sieger fühlen konnte. War man zwar auch, aber dennoch nutzen die Landeshauptstäderinnen die Wechsel auf Norderstedter Seite, um das Ergebnis noch einmal deutlich zu korrigieren.

Schön war das sicher nicht, aber alle Spielerinnen, inkl. der Küken Elena und Julie, die ihr Debut gaben, konnten Einsatzzeiten verbuchen. Und am Ende zählt eh nur der Sieg – zumal Norderstedter Damen in Kiel irgendwie immer Probleme haben.

Es spielten: Luisa (12 Punkte, 2 Dreier), Vera (2), Elena, Reka (4), Julie, Caro (8), Finja (4), Janine, Inga (6), Burcu, Jana (8), Atha (9)

No comments yet, be the first.

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.