26

Feb 13

Beste Offensivleistung gegen Segeberg

Nach gefühlten drei Ewigkeiten durften die Herren des SCN endlich mal wieder ein Punktspiel bestreiten. Entsprechend heiß waren alle 12 Spieler und das bekamen die mit nur sieben Aktiven angereisten Gäste aus Bad Segeberg leidvoll  zu spüren. Mit einer Verteidigungsvariante und kleiner Aufstellung starteten die Gäste und kassieren gleich mal den ersten Gegenkorb. Aber das war es dann auch schon und von da an agierten nur noch die Gastgeber. Vor allem Rico war im ersten Viertel nicht zu stoppen und erzielte 18 seiner am Ende 33 Punkte in den ersten 10 Minuten – darunter vier Dreier bei vier Versuchen. Das brachte auch der Defense die notwendige Sicherheit, so dass die Gäste ab Minute fünf erst mal keinen Punkt mehr auf der Habenseite verbuchen konnte. Nach dem ersten Viertel stand es bereits 30:6 und die Hälfte der Norderstedter Spieler hatte sich in die Scorerliste eintragen können. Und ähnlich engagiert ging es weiter, egal wer auf das Feld kam – es wurde gerannt und geackert. Zwar gelangen den Segebergern in diesem Abschnitt deutlich mehr Punkte, aber auch Norderstedter scorte fleißig weiter und alles deutete zur Halbzeit auf den ersten 100er der Saison hin. Mit 57:21 ging es zum Pausentee.

Auch wenn das bei immerhin noch 19 erzielten Punkten im dritten Viertel ironisch klingen mag, doch die Offensiv-Maschine des SCN begann nun zu haken. Es wurden deutlich weniger einfache Ballgewinne erzielt und dadurch weniger einfache Punkte durch Fast Breaks erzielt. Die Folge war eine Umstellung der Defense, die dann in diesem Viertel insgesamt erneut nur 6 Punkte zu lies. Doch auch im Set Play fehlte nun die Bewegung, was zu mahnenden Worten von der Bank führte. Danach wurde wieder energischer der Weg zum Korb gesucht, doch die “100” rückten langsam in die Ferne. Auch ein letztes Aufbäumen zum Ende der Partie brachte nichts mehr. So wurde die magische Zahl zwar angekratzt und dennoch beim Endstand von 98:42 knapp verfehlt.

Dennoch kann man von einem gelungen Wiedereinstieg in den Spielbetrieb sprechen. Das Engagement stimmt, auch wenn im Set Play erneut oftmals zu statisch agiert wurde. Aber alle Spieler konnten punkten, Thomas zeigte, obwohl er sich wohl einiges durch den Kopf gehen lies, seine beste Saisonleistung und auch Steffen is back. Damit kann man die letzten vier (Auswärts-)Spiele der Saison getrost angehen.

Es spielten: Lennart (1 Punkt), Vince (2), Rico (33, 4 Dreier, 7/5 FW), Schubi (4, 1 Dreier), Erik (2), Virus (18), Björn (5), Flo (6, 1 Dreier), Eike (2), Thomas (12), Robin (5), Steffen (8)

No comments yet, be the first.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.