8

Jan 14

SCN steht im Pokal-Halbfinale

Mit nur sieben Spielern wurde die Reise zum Pokalspiel nach Flensburg angetreten, darunter Jugendspieler Rahel. Erneut also keine allzu guten Voraussetzungen, um beim ambitionierten TSB Flensburg einen Sieg einzufahren, zumal dieser zwar nominell Kreisligist ist, aber diverse Spieler mit Landes- und Oberligaerfahrung in seinen Reihen hat.Doch das erste Viertel begann verheißungsvoll: Die gesamte Spielzeit über führten die Norderstedter Herren, streckenweise sogar deutlich mit 10 Punkten. Doch zum Ende des Viertels schlichen sich einige Fahrlässigkeiten ein, so dass die Fördestädter den Rückstand auf 16:21 verkürzen konnten. Im zweiten Abschnitt kam dann auch Rahel zu seinem Debüt (als bisher jüngster 1.Herren-Spieler in der Geschichte des SCN) und der Einbruch auf Nordestedter Seite – wobei das eine mit dem anderen nichts zu tun hatte. Die Gäste bekamen den Spagat zwischen notweniger und vertetbarer (bei nur sieben Spielern musste natürlich die Foulbelastung gering gehalten werden) nicht mehr hin und so kamen die TSBler schnell heran und drehten das Spiel. Mit 40:34 aus Sicht der Gastgeber ging es zum Pausentee.
Und der zeigte beim SCN Wirkung. Mit deutlich mehr Engagement ging es zurück auf das Spielfeld, auf dem jedoch erst die Flensburger ein paar Punkte erzielten. 8 Norderstedter Punkte in Folge ließen die Mannschaft aber wieder heran kommen und mit nur zwei Punkten Rückstand ging es in den letzten Spielabschnitt. Und hier drehten die Gäste mit einem 13-0 Run das Ergebnis endgültig. Flensburg hatte nun nichts mehr entgegen zu setzen, die notwenigen Dreier wurden durch den SCN gut verteigit und fanden ihren Weg nicht mehr in den Nordesteder Korb. Der SCN hingegen spielte die letzten Minuten clever, konnte das Ergebnis so sicher verwalten und mit einem 70:62 im Gepäck den langen, langen Heimweg antreten.

Es spielten: Rahel, Mahyar (4 Punkte), Rico (21, 5/5 FW), Jon (8), Doose (9), Robin (24, 11/7 FW), Bene (4)

No comments yet, be the first.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.