4

Dez 14

Mit Sieg in die Winterpause

Robin, Jon, Flo und Ole waren von vorne herein verhindert. Dazu Björn, Olli und Virus gesundheitlich angeschlagen. Grundsätzlich keine guten Voraussetzungen für das letzte Saisonspiel in diesem Jahr. Doch die Gäste des FTV Kiel hatten scheinbar ähnliche Probleme und traten nur zu sechst an. Damit war grundsätzlich die Marschroute klar: Den Gegner viel laufen lassen und auf die Chancen warten. Das klappte auch gar nicht so schlecht, selbst wenn der Druck in der Defense deutlich höher hätte sein können. Aber vorne lief der Ball gut und immer wieder gab es freie Wurfmöglichkeiten – einzig: Das Runde wollte nicht ins Runde. Zumindest nicht so oft, wie es durchaus möglich gewesen wäre. Somit stand nach einem Viertel nur ein knappes 18:17 auf dem Bogen; gefühlt hätten es mindestens 10 Punkte mehr sein dürfen. Egal, weiter gings. Weiterhin spielte der SCN grundsätzlich ruhig, ohne aber wirklich erfolgreich zu sein. Dennoch konnte der Vorsprung nun langsam ausgebaut werden und mit einem unspektakulären 33:27 ging es in die Kabine. Die Ansprache dort war kurz: Belohnt euch endlich für eure Arbeit!
Gesagt, getan – nachdem Olli noch den erten Korb in Hälfte zwei erzielen konnte, legte Rico dann sein eigenes Duell gegen die Kieler hin. Und er gewann mit 17:2 zwischen der 23. und 26. Minute. Wobei die nun endlich starke und resolute Norderstedter Defense wesentlich dazu bei trug und ihm zu etlichen Fast Break Punkten verhalf. Damit war das Spiel dann auch praktisch entschieden, als Rahel sich dachte: Dann schalte ich auch noch mal ein paar Gänge höher. Gefühlte 28 Steals zum Ende des dritten und Beginn des vierten Viertels krönte er mit zwei Dreiern und brachte den SCN mit 65:39 nach 33 Minuten in Front. Danach verwaltete der Gastgeber das Spiel nur noch, offenbarte erhebliche Lücken in der Defense und entwickelte nur noch selten den notwendigen Zug zum Korb des Gegners. Der konnte das letzte Viertel sogar noch für sich entscheiden und war mit dem 75:58 aus Norderstedter Sicht gut bedient.

Damit geht eine durchaus erfolgreiche Hinrunde für den SCN zu Ende. Sechs Siege und nur eine Niederlage (letzte Saison waren es fünf Siege bei drei Niederlagen) und die Herbstmeisterschaft lesen sich ganz gut. Jetzt werden hoffentlich neue Kräfte getankt um gleich nach der Winterpause in Klausdorf die Ambitionen auf einen der obersten (wenn nicht gar den ersten) Plätze zu untermauern.

Es spielten: Doose (6 Punkte), Rahel (6, 2 Dreier), Rico (25, 5 Dreier), Cri (12, 2 Dreier), Johannes, Schubi (2), Björn (4), Virus (2), Olli (17), Danny (1)

No comments yet, be the first.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.