21

Jan 15

Sieg “am Stock” gegen Kisdorf

Eine Woche zuvor konnte der SCN noch mit vollem Kader prahlen, im Lokalderby sah das dann etwas anders aus. Die Ausfälle von Olli (privat) und Cri (krank) standen schon länger fest. Die Absagen von Jon (Krankheit) kam wenige Stunden vor dem Spiel, die von Danny und Björn verletzungsbedingt beim Aufwärmen. So waren gerade mal acht Norderstedter spielbereit und es durft ein wenig improvisiert werden.Trotz des stark durcheinander gewürfelten Kaders gab es letztlich einen ungefährdeten Sieg gegen den Nachbarn, der zwar in der zweiten Minute einmal in Führung gehen konnte, danach aber einen immer weiter anwachsenden Rückstand akzeptieren musste. Gerade im ersten Viertel merkte man dem SCN die vielen Ausfälle kaum an und die taktische Marschroute, am Korb Fouls zu ziehen ging auf. Bereits in der vierten Minute hatte der Gast seine Teamfoulgrenze erreicht und die für Norderstedter Verhältnisse ungwöhnlich gute Freiwurfquote half dabei, das Ergebnis hochzuschrauben. Zudem wurde in der Offense recht clever agiert, während es in der Defense doch hier und da Abstimmungsprobleme gab. Aber ein 23:11 nach 10 Minuten war erst mal beruhigend. Und der Vorsprung konnte bis zur Pause noch etwas ausgebaut werden – wobei der Rythmus doch langsam verloren ging. Dennoch ging man mit 43:25 in die Pause.
Was dann aber in der  zweiten Halbzeit kam, war eher wenig erbaulich. Zwar konnte Kisdorf den Rückstand nie wirklich verkürzen, doch einzig die individuellen Fähigkeiten der Norderstedter führten am Ende des Viertels zu einem kleine Run, der nach 30 Minuten mit 63:38 die endgültige Entscheidung brachte. Aber schön anzusehen war das Spiel da schon nicht mehr. Und im letzten Viertel wurde es nicht besser. Im letzten Abschnitt fabrizierte der SCN gefühlt mehr Fehlpässe und Schrittfehler als Kisdorf Punkte – und das war bei 27-Gästepunkte schon schwierig. Der Faden war gänzlich verloren und Kisdorf nahm das Geschenk an und hielt das Endergebnis in Grenzen. 79:65 für den SCN – schön war das nicht, aber hauptsache gewonnen. Nach dem wie fragt in ein paar Tagen keiner mehr.

Es spielten: Doose (7 Punkte), Rahel (5), Rico (26, 7/6 FW), Johannes (4), Schubi (2), Flo (8, 4/3 FW), Virus (15), Robin (12)

No comments yet, be the first.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.