25

Feb 15

Herren verlieren Spitzenspiel, sichern sich aber Vizemeisterschaft

Obwohl das mit Spannung erwartete und hart umkämpfte Spitzenspiel verloren ging, kann dem SCN durch die gleichzeitige Niederlage des SV Adelby bereits drei Spieltage vor Schluss die Vizemeisterschaft nicht mehr genommen werden. Ein durchaus akzeptabler Abschluss einer bis dahin guten Saison.Das Rückspiel in Einfeld war eines Spitzenspiels durchaus würdig. Über 150 Zuschauer verliehen der Partie einen super Rahmen, von dem Spitzenspiele in anderen Ligen nur träumen. Beide Teams waren in Bestbesetzung angetreten und das Spiel über 40 Minuten spannend und umkämpft.
Auch wenn der SCN in den Wochen vor dem Spiel aus vielerlei Gründen mit einer dünnen Personaldecke beim Training zu kämpfen hatte, wurden dort ein paar taktische Maßnahmen einstudiert, die auch im Spiel fruchteten. Die in anderen Partien vielfach erflogreiche Presse der Einfelder konnte, sofern sie gespielt wurde, umgangen werden. Und mehrfache Umstellungen der Defense funktionierten auch. Dennoch konnten die Gastgeber das erste Viertel mit 21:18 für sich entscheiden. Und das, obwohl die defensive Leistung des SCN durchaus ok war, offensiv dennoch hier und da Luft nach oben blieb. Ein Low-Score-Game sollte es also wohl nicht werden. Im Verlauf des Spiels entwickelte sich dann immer wieder das gleich Szenario: Die jungen Einfelder konnten sich minimal absetzen, die erfahrenen Norderstedter egalisierten den Rückstand zeitnah und konnten hier und da sogar kurz wieder in Führung gehen (31:29, 16. Minute). Erst zum Ende des zweiten Viertels gelang es dem TSE, den Vorsprung auf 42:36 auszubauen. Was natürlich im Basketball praktisch nichts ist.
Doch die Neumünsteraner kamen gut aus der Pause und konnten schnell auf 49:38 erhöhen – die höchste Führung des Spiels. Aber wieder kam der SCN heran, getragen von einer bis dahin sehr guten Freiwurfquote und in dieser Phase gestützt durch Robin und Virus, die den 48:50-Anschluss herstellten. Wenig später brachten drei verwandelte Freiwürfe von Rico die Gäste sogar auf 56:57 (28. Minute) heran, das Spiel war wieder komplett offen. Und blieb es auch bis zur 35. Minute, als Cri mit einem Dreier, Olli mit zwei getroffenen Freiwürfen und Virus mit einem erfolgreichen “And-One-Spiel” das 66:67 erzielten. Allerdings wurden die Gastgeber, wie ein wenig gehofft, ob dieses Spielstandes in keiner Weise nervös, sondern zogen ihr Spiel weiterhin durch. Auf der anderen Seite gönnten sich die Norderstedter Herren, wie schon im Hinspiel, in dieser Phase eine kleine Auszeit, die Einfeld zu 10 Punkten in Folge und damit zur Vorentscheidung nutzen konnte. Zwar brachten vier erneut sicher verwandelte Freiwürfe von Cri und Rico den SCN wieder heran, aber mehr war dann nicht mehr drin. Unter dem lauten Jubel der fairen Zuschauer ging der TS Einfeld mit 82:71 als Sieger vom Feld.
Auch wenn der Sieg und damit die Meisterschaft (herzlichen Glückwunsch dazu) verdient waren, waren es doch auch die Norderstedter die dies ermöglichten. Ein paar dumme Fehler bei Einwürfen und ein Quentchen weniger Willen, die freien Bälle zu bekommen, brachten den SCN gegen starke Gastgeber um ein besseres Ergebnis.
Jetzt gilt es, für die verbleibenden drei Spiele die Spannung hoch zu halten und am Ende der Saison ein Sieg-Niederlagen-Verhältnis zu erreichen, das in der vergangenen Spielzeit noch zur Meisterschaft gereicht hätte. Ist auf jeden Fall noch ein erstrebenswertes Ziel.

Es spielten: Doose, Ole, Rico (26 Punkte, 3 Dreier , 11/11 FW), Cri (7), Danny (2), Schubi (1), Björn (2), Flo (2), Virus (7), Jon (8), Robin (9), Olli (8)

No comments yet, be the first.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.