4

Nov 15

1. Herren verändern ihr Gesicht

Das ist natürlich nicht wörtlich, sondern vielmehr im übertragenen Sinne gemeint. Und durch einige Rückkehrer konnte der sogar bereits in der Presse ausführlich analysierte Altersschnitt deutlich gesenkt. Doch der Reihe nach.Nach dem Abgang von Danny standen zunächst nur 13 Spieler im Kader der Norderstedter Oberligaherren. Davon drei Jugendliche, ein “Mitzwanziger” und der Rest bereits im Ü35-Alter. Ganz unabhängig von der Qualität, ließ die reine Quantität bei der Verletztungsanfälligkeit einiger erfahrenen Spieler und den familiären Verpflichtungen böse Vorahnungen aufsteigen. Alterschnitt des Teams zu dem Zeitpunkt: Knapp 31 Jahre.
Dann kamen mir MC und Clemens die ersten Neuzugänge dazu, wobei Clemens ja eigentlich weniger ein Neuzugang als vielmehr ein Rückkehrer war. Damit war eine vernünftige Kadergröße erreicht und der Altersschnitt um ein weiteres Jahr angehoben – ohne die Jugendspieler sogar auf 36 Jahre. Eine ganze Menge Erfahrung!
Diese brachte auch einen Sieg im ersten Saisonspiel, allerdings auch eine Niederlage gegen Mitaufsteiger Einfeld. Doch die Kaderplanung war noch nicht zu Ende. Mehr oder weniger Urplötzlich standen drei weitere ehemalige (Jugend-)Spieler (Eike, Hannes und Azim) in der Halle und schlossen sich dem Team an. Mit nunmehr 18 Spielern im Kader, kann vor allem auf den Guard-Positionen jetzt aus dem Vollen geschöpft werden. Und die letzten Neuzugänge, die zwar in der Summe den vielgerühmten Altersschnitt nur auf “erneute” 31 Jahre senken konnten, erhöhen durch ihre Anwesenheit auch die Optionen im Training. Allerdings müssen nun schnellst möglich eben alle diese Neuzugänge integriert werden, damit möglichst schnell ein weiterer Sieg folgt – und dann noch einer und noch einer und noch einer …

No comments yet, be the first.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.