21

Dez 15

Als Schlusslicht in die Winterpause

Ein wenig erbauliches letztes Viertel kostete den SCN im Heimspiel gegen den TSV Husum einen möglichen Sieg. Und durch zwei, streckenweise doch überrschende, Siege des bisherigen Tabellenletzen nehmen die Norderstedter nun die rote Laterne mit in die Winterpause.Gegen die Nordfriesen sah es lange Zeit nicht schlecht aus, das Spiel wogte hin und her, wenn auch spielerische Glanzlichter Mangelware waren. 45:45 stand es nach 30 Minuten, bevor es aus Norderstedter Sicht so richtig den Bach runter ging. In den ersten drei Minuten des letzten Viertels durften sich die Gäste 10x von der Freiwurflinie versuchen, ehe der SCN überhaupt den ersten Korb erzielte. Beim Stand von 47:56 war zwar noch nichts verloren, aber die foul- und verletztungsbedingten Ausfälle aller Center, die nach und nach eintraten, machten alle Hoffnung zu nichte. Am Ende ließen sich die Gastgeber richtig abschlachten und nahmen eine 57:81-Packung mit aus der Halle.

Die BG Ostholstein hingegen, die bis dahin sieglos war, konnte die letzten beiden Partien der Hinrunde gewinnen und schob sich dadurch noch am SCN vorbei auf den vorletzten Tabellenplatz. Das Tabellenende ziert nun der Aufsteiger – wobei Rang 5 nur zwei Siege entfernt ist. Keine gute, aber auch keine unmögliche Ausgangssituation für die Rückrunde. In dieser gilt es nun, das Feld von hinten aufzurollen, um den sofortigen Wiederabstieg noch zu vermeiden.

Gegen Husum spielten: Johannes (8 Punkte), Azim (6, 2 Dreier), Ole (6), Rahel, Clemens (1), Jon (4), Björn (2), Flo (3), Virus (1), Cri (5), Robin (18), Eike (3)

No comments yet, be the first.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.