28

Jan 16

Am Ende wieder nix zählbares

Es war wie so oft in dieser Saison bei Spielen der 1. Herren: Die Mannschaft machte ein gutes Spiel (über weite Strecken vielleicht sogar das Beste dieser Spielzeit) und steht am Ende wieder mit leeren Händen da.Gegen den personell etwas ausgedünnten Titelverteidiger aus Klausdorf begann der SCN stark und konnte nach einem zwischenzeitlichen 2:5 noch im ersten Viertel in Führung gehen. Vor allem die Brettspieler kamen gegen robuste Gäste gut ins Spiel und auch Rico hatte an diesem Tag ein nettes Händchen. Drei erfolgreiche Dreier in Folge brachten eine etwas überraschende 23:11-Führung nach 10 Minuten. Dass das in dieser Form nicht weiter gehen würde, war klar. Und Klausdorf konnte den Rückstand auch gleich deutlich verkürzen. Vor allem von der Freiwurfline trafen die Mannen aus dem Schwentinetal sicher (am Ende waren es 72% bei 32 Versuchen). Doch in Rückstand geriet der SCN bis zur Pause nicht mehr, auch wenn zwei Dreier zum Ende der Halbzeit noch den Ausgleich bedeuteten.
Bestens motiviert kamen die Gastgeber jedoch aus der Pause und konnten die ersten Punkte erzielen – 42:35 (23.). Dann begann ein offener Schlagabtausch, in dem Klausdorf zwar immer wieder verkürzen konnte, der SCN dann aber wieder zurück schlug. Zu guter Letzt mit einem Buzzer-Beater-Dreier zum 56:51 nach 30 Minuten. Diese Führung konnte dann im Schlussabschnitt noch ausgebaut werden (60:53, 32.), bevor die Gäste wieder heran kamen. Doch bis zur 36. Minute lag der SCN immer noch in Front und hatte alles selbst in der Hand. Dann kamen zwei Klausdorfer Dreier von Spielern, die bis dahin aus dieser Entfernung nicht in Erscheinung getreten waren, und alle Dämme brachen. Zwar konnte der SCN das Spiel noch ein paar Minuten offen halten, doch am Ende hatte erneut der Gegner das gute Ende für sich und ging mit einem (deutlich zu hohen) 83:70 als Sieger vom Platz.

Ein wieder mal schlechtes viertes Viertel mit 32 kassierten Punkten sowie 4 T- und ein 1 D-Foul mit sechs geschenkten Punkten (alle FW aus diesen Strafen wurden getroffen!) brachen dem Gastgeber letztlich das Genick.

Es spielten: Azim, Rico (29 Punkte, 6 Dreier), Eike, Björn (2), Hannes, Virus (9), Cri (9), Robin (17, 7/5 FW), Jon (4)

No comments yet, be the first.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.