3

Nov 17

Eine Runde Papa-Ball

Nach einigem hin und her und “man sollte” und “man könnte” war es endlich so weit: Am letzten Tag der Herbstferien trafen sich ein paar Basketball-Papas mit ihren Kindern in der Lütjenmoorhalle.Irgendwie soll das Ziel sein, den Kindern mal das beizubringen, was die Papas ihrer Meinung nach mal richtig gut konnten – oder immer noch. Aber aller Anfang ist schwer und so wurden auch ein Trampolin aufgebaut und die Mädchen turnten auf den Barren im Geräteraum. Ein Highlight war auf jeden Fall der Korb von Flo, den man einfach an die Sprossenwand hängen konnte – auf eine beliebige Höhe. So schafften dann auch alle Erwachsenen mal einen Dunking.
Darüber hinaus wurde auch Fußball, Schweine-Treiben, Kasten leeren, einige Staffeln und Fangen gespielt. Das hatte zwar noch nicht allzu viel mit Basketball zu tun. Egal, die Kinder hatten auf jeden Fall ihren Spaß und eine Wiederholung wurde fast schon definitiv vereinbart. Nur der Zeitpunkt fehlt noch.

No comments yet, be the first.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.