26

Feb 18

Damen starten mit Sieg in die Hauptrunde

Nachdem vor einer Woche keine Schiedsrichter erschienen waren und das Spiel gegen FTV Kiel ausfallen musste, kam nun der ständige Rivale aus Rendsburg zum ersten Spiel des SCN in der Landesliga. Beide Teams waren mit vollem Kader da und es sollte sich ein spannendes Spiel mit etwas überraschendem Ende entwickeln.Für den SCN schickte Coach Rahel Vera, Caro, Inga, Jana und Atha als Starting Five auf das Parkett. Aber erstmal waren die Rendsburger dran und gingen mit 8:2 in Führung. Schon da zeichnete sich ab, dass die Norderstedter Damen nicht unbedingt mit Fortuna im Bunde waren, was ihre Treffsicherheit betraf. Fast alle Abschlüsse waren schön herausgespielt, trafen nur eben kaum ihr Ziel. Dennoch konnte der SCN den Rückstand nach dem ersten Abschnitt auf 7:8 verkürzen. Es folgte ein “high-scoring”-Viertel, in dem die Gastgeber erstmals die Führung übernahmen (11:8, 14. Minute). Diese konnte auch bis kurz vor der Pause gehalten werden, doch dann erzielten die Gäste die letzten vier Punkte und es stand 17:20 zur Halbzeit. Alles war noch drin, die Frage war nur: Wann würde der SCN endlich regelmäßiger scoren?
Nicht zu Beginn der zweiten Halbzeit! Zwar konnten sich die Norderstedter Damen die Führung zurück holen, was aber eher daran lag, dass die Gäste noch weniger trafen. Nach 29 Minuten stand es 24:20 – Rendsburg hatte also bis dahin keinen Punkt gemacht. Aber wie im zweiten Viertel machten sie die letzten vier und es stand 24:24 vor den letzten zehn Minuten. Die begannen dann auf einmal mit einem Dreier für Rendsburg, den Inga tatsächlich postwendend mit einem Dreier beantwortete. Und das schien irgendwie der Startschuss gewesen zu sein, denn von da an fiel zwar nicht alles, aber deutlich mehr als bis dahin. Auch zwei Auszeiten der Gäste konnten daran nichts mehr ändern, die Nordersteder Mädels spielten sich defensiv nahezu in einen Rausch und vorne flutschte es nun einfach. Am Ende gewannen die Gastgeber nicht unverdient mit 49:35 – und erzielten damit im letzten Viertel mehr Punkte als in den dreißig Minuten davor.

Es spielten: Luisa (auf Heimaturlaub, 5 Punkte), Vera (12), Elena, Reka (2), Caro (2), Laura, Finja, Janine, Inga (18, 2 Dreier), Jana (4), Atha (4), Henni (2)

No comments yet, be the first.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.