12

Mrz 19

Tygazz feiern vorzeitige Meisterschaft in der Damenlandesliga

Was so nüchtern klingt, war doch eine recht emotionale Angelegenheit am Sonntagnachmittag in der Lümohalle.
Zu Beginn der Saison wollten die Tygazz als Team gemeinsam (zusammen-) wachsen, doch mit dem Sieg im Hinspiel gegen Vorwärts Kiel war die Idee geboren, zusätzlich um die oberen Tabellenplätze mitzuspielen. Schließlich trainierten die SCN Damen fleißig und konnten sich immer mehr verbessern. Christine kämpfte sich nach ihrer Fußverletzung zurück ins Team und Vera beendete im Laufe der Saison ihre Basketballpause, so dass der Kader auf 15 motivierte Mädels anwuchs. So konnte Coach Thomas sowohl in den Heim- als auch bei den Auswärtsspielen immer mit ausreichend Spielerinnen planen. Das machte sich bezahlt und die Tygazz fuhren Sieg um Sieg ein.

Am vergangenen Sonntag stand dann das Rückspiel gegen Schönkirchen in eigener Halle an. Der Kader war mit 10 Spielerinnen zwar zahlenmäßig gut besetzt, aber es fehlten 5 von 7 Centern. Doch das Team liebt Herausforderungen und startete mit einer 4-1 Aufstellung ins Spiel. In der Defense rückte Manu in die Mitte und Lulu nach unten. Die Tygazz starteten mit einem 7:0 Run ins Spiel, bevor Schönkirchen aufdrehte und es der erwartete Schlagabtausch zweier hochmotivierter Teams wurde. Das erste Viertel konnten die Tygazz mit 14 zu 11 für sich entscheiden und die Führung bis Mitte des 2. Viertels auf 25 zu 15 ausbauen. Aber die Norderstedter Damen wollten es spannend machen und gönnten sich so einige Fehlpässe und -würfe, sowie schlechte Momente in der Defense und so konnte Schönkirchen, vor allem durch Freiwürfe- bis zur Halbzeit auf 29 zu 25 verkürzen.

Keine Ahnung wie der Coach es schaffte, in der Halbzeitpause so ruhig und besonnen auf sein Team einzureden und dabei auch noch so viel Zuversicht auszustrahlen, aber er sollte noch auf eine viel härtere Probe gestellt werden. Der Beginn des 3. Viertels gehörte Schönkirchen, die wesentlich besser zurück aufs Feld fanden. Die Tygazz schlossen viel zu früh ab und trafen überhastete und unkluge Entscheidungen. Manche nennen es Run´n Gun, wir nennen es kreative Schaffenspause, um dann ordentlich Gas zu geben. Mitte des 3. Viertels stand es plötzlich 37 zu 35 für Schönkirchen. Moment…sollte heute nicht die Medaillenübergabe sein? Das ging aber nur, wenn der SCN gewinnt. Damit der Verbandsvertreter nicht umsonst angereist ist, sollten wir vielleicht nochmal zurück ins Spiel finden. Gesagt getan. In den letzten 4 Minuten des 3. Viertels scorte ausschließlich der SCN, so dass es nach dem 3. Viertel 42 zu 37 für die Tygazz stand. Das fühlte sich zwar gut, aber nicht sicher an.

Zu Beginn des 4. Viertels fassten sich Thomas Mädels nochmal ein Herz und konnten vorne ein paar Würfe versenken, so dass der Vorsprung auf 48 zu 39 anwuchs. Das konnten die Tygazz bis zum Endergebnis von 58 zu 49 über die Zeit retten.

Mit Abpfiff war die Freude riesengroß. Die Anspannung fiel ab und es gab nur noch glückliche Gesichter bei den Tygazz zu sehen. Da die Norderstedterinnen bisher ohne Niederlage in der laufenden Saison geblieben sind, haben wir heute die vorzeitige Meisterschaft klar gemacht. Die Medaillen- und Pokalübergabe haben die SCN Damen sehr genossen.

Nun gilt es noch die beiden Nachholspiele gegen KTB 3 zu bestreiten, bevor die Tygazz in die wohlverdiente Saisonpause starten. Da wir noch nicht genau wissen, ob und wann beide Spiele gespielt werden, möchten wir uns schon jetzt bei unseren Fans für die Unterstützung in der Saison bedanken.

Es spielten: Jana (25), Manu (23, 5×3), Lulu (3), Inga (2), Laura (4), Finja (1), Janine, Atha, Burcu, Elena

(Manu im Namen der Tygazz)

No comments yet, be the first.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.