19

Mrz 19

U12 gelingt 2. Sieg in Folge

Damit schließt die U12 eine schwierige Saison mit einer positiven Mini-Serie ab und hat sogar die Chance, nicht Letzter zu weden. Das stand nach bis dahin 10 Niederlagen mit bis zu 100 Punkten Differenz nicht unbedingt zu erwarten.

Im Laufe der Saison hingen die Köpfe der Spieler doch sehr tief, zu deutlich war streckenweise die Überlgegenheit der Gegner. Und nach und nach verlor die Mannschaft auch den Glauben in sich. Das änderte sich mit dem Spiel in Kisdorf und danach folgten dann zwei Siege.
Mit den Itzehoe Eagles war am letzten Wochende die Mannschaft zu Gast, gegen die, gemessen am Ergebnis des Hinspiels, am ehesten ein Sieg zu erwarten gewesen wäre. Und mit dem Erfolg vom vorigen Spiel in den Köpfen begann der SCN engagiert und konzentriert, auch wenn irgendwie auf beiden Seiten etwas der Biss fehlte. Erstmal in Führung gingen die Gastgeber in der 8. Minute und gaben diese bis zum Ende nur noch einmal (37:39, 22. Minute) ab. Die Gäste kamen hauptsächlich über ihren Aufbau zu Erfolgen, der letztlich 53 der 65 Itzehoer Punkte erzielte. Die Gastgeber scorten dagegen deutlich ausgeglichener – im ersten Viertel trug Kian offensiv die Mannschaft, im zweiten und dritten Viertel legte dann Bjarne los und im vierten Viertel verteilten sich die Punkte recht gleichmäßig. Das war das große Plus der Norderstedter: Die Ausgeglichenheit. Wie schon im letzten Spiel kam es nie zu einem Bruch, egal wer auf dem Feld stand. Auch das war ein Zeichen der Entwicklung der Mannschaft im Laufe der Saison. Und so kam es zu einem versöhnlichen Saisonabschluss mit einem 68:65, was gleichzeitig auch den besten Wert an erzielten Punkten in dieser Saison bedeutete.

Es war eine schwierige Saison, die mit dem Abgang von zwei Leistungsträgern kurz vor dem ersten Spiel begann. Die Vorzeichen standen schlecht und es hagelte deutliche Niederlagen. Zumal die Hälfte des Norderstedter Kaders dem U11-Jahrgängen angehörte und erst vor weniger als einem Jahr mit dem Basketball angefangen hatten. Das Vertrauen in die Fähigkeiten der Mannschaften waren beim Trainerteam oftmals scheinbar höher als bei den Jungs selber, denen nach einigen Spielen komplett die Leichtigkeit der ersten Partien verloren ging. Umso schöner, dass sich das Training in den letzten Spielen doch noch auszahlte, als irgendwie doch noch der richtige Knopf gedrückt, der richtige Schalter umgelegt wurde.

Am nächsten Wochenende folgt jetzt noch der gemeinsame Saisonabschluss mit Besuch bei den Towers, bevor es nach Ostern in die Vorbereitung der Saison geht. Dann ist auch “Maskottchen” Freddy als Jüngster mit der dabei, der die letzten beiden Spiele schon als Zuschauer verfolgte. Man erinnere sich: Diese Spiele wurden gewonnen!

Dieses mal spielten: Oke, Bjarne, Matin, Jamie, Kian, Mika, Tom, Noah, Philipp und Alan

No comments yet, be the first.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.