18

Feb 20

Starkes Spiel mit unglücklichem Ausgang

Im Lokalderby bei der BSG Kisdorf / Kaltenkirchen zeigte die U12 des SCN ein starkes Spiel, doch leider fehlte am Ende nach 43 hart umkämpften Minuten ein wenig das Glück. Der versierte Leser wird stutzen und fragen: Wieso 43 Minuten? Ja, das Spiel ging in die Verlängerung, die in der U12 über 3 Minuten geht. Doch der Reihe nach.Die Gäste begann stark und konnten durch 2 vollkommen freie Dreier von Fredi in Führung gehen. Kurz vor der ersten Pause deutete sich eine klar Führung an, ehe die Gastgeber mit einem stark verteidigten Dreier noch auf 7:10 heran kammen. Egal, weiter ging es. Und der SCN spielter weiterhin konzentriert, auch wenn die BSG nun offensiv auch besser im Spiel war. Erneut mit dem Schlusspfiff kassierten die Gäste einen Dreier, der mehr unter die Kategorie “weggeworfen und glücklich getroffen” fiel. Davon gab es im Spiel dann noch zwei weitere. Aber bis dahin übernahmen erstmal die Gastgeber das Kommando im Spiel, während die jungen Nordstars (mal wieder) vor allem bei der Reboundarbeit fahrlässig agierten und immer wieder zweite und dritte Chancen zuließen. So ging KiKa zur Pause mit 38:34 in Führung. Diese konnten sie sogar noch ausbauen, auch wenn die Norderstedter mit deutlich stärkerer Defensivarbeit in die zweite Hälfte startete. So stand es nach 25 Minuten 36:47, nach 30 Minuten wieder 47:51 und vor den vermeintlichen letzten 5 Minuten 51:61 aus Norderstedter Sicht. War es das schon? Nein! Punkt für Punkt kämpfte sich der SCN wieder heran, 5 Sekunden vor Schluss stand es 60:61 und Oke wurde im Dreier gefoult. Leider traf er nur einen Freiwurf, der aber wenigstens die Verlängerung brachte. In dieser hatten die Gäste gefühlt 5:1 Chancen, aber den einzigen Korb machten die Gastgeber. Doch wenige Sekunden vor Schluss konnten sich die Nordstars noch einmal den Ball erkämpfen und hatten mit einem 1 gegen 0 Korbleger wieder die Chance zum Ausgleich – aber leider verfehlte der Korbleger sein Ziel.
Also fuhr der SCN mit einem knappen, nahezu tragischen 68:70 wieder nach Hause und hatte die Überrschaung knapp verpasst.

Es spielten: Luis, Nick, Flo, Finley, Jamie, Fredi, Oke und Marek

No comments yet, be the first.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.