Bei den Qualis vor der Saison hatten die Norderstedter Minis gegen den Gegner vom Wochenende noch jeweils ein Spiel knapp gewonnen bzw. verloren. Doch beim ersten offiziellen Aufeinandertreffen standen vor allem die personellen Vorzeichen etwas anders. Read on »

Am Sonntag ging es für die 1. Herren des SCN im ersten Heimspiel gegen den Mitaufsteiger MTV Segeberg. Coach Robin konnte auf einen fast kompletten Kader zurückgreifen, nur Clemens musste sich kurz vor Spielbeginn leider krankmelden, so dass Tim noch in den 12er Kader rutschte.

Read on »

Am Samstag ging es für die 1. Herren beim Saisonauftakt zum TSV Klausdorf, einem der am stärksten einzuschätzenden Teams der Liga. Trotz ein paar familiär- und verletzungsbedingten Ausfällen konnte das Team von Robin mit 11 Spielern die Reise ins malerische Schwentinental antreten.

Read on »

Wenn der Vater (oder die Mutter) mit dem Sohne (oder der Tochter) in die Halle kommt, dann ist es Zeit für Papa-Ball. Mit Eifer und Begeisterung waren sowohl die Kinder als auch die Eltern dabei, sowohl mit als auch ohne (Basket)ball durch die Halle zu toben.

Dieses mal gab es Dribbelparcours, auch wenn diese gerne mal ohne Dribbling absolviert wurden. Außerdem “Stein-Schere-Papier”-Wettkämpfe, Linientick und Mattenrutschen.
Wie immer hatten alle viel Spaß und am Ende stand die Frage, ob sich die Kinder oder die Eltern mehr bewegt hatten.

Kurz vor dem ersten Saisonspiel wollen wir Euch noch schnell einen weiteren Spieler vorstellen:

Tim Rössiger (ohne n)

Er geht jetzt in die zweite Saison mit der 1. Herren und hat vor kurzem einen Sohn bekommen und die 2. Herren als Coach übernommen. Auf ihn wartet also ein aufregende und anstrengende sowie fordernde Saison.

Letzte Saison war Tim nicht nur bei fast jedem Training, sondern auch bei fast jedem Spiel und hat seine Sache auf dem Flügel durch seinen starken Drive zum Korb und soliden Mitteldistanzwurf gut gemacht, wenn auch manchmal etwas konfus oder unklar.

Diese Saison hat er die Herausforderung angenommen die Position zum PG zu wechseln und während der Saisonvorbereitung daran gearbeitet. Etwas mehr Ruhe und Abgeklärtheit und dann wird er diese Saison sicherlich auch seine Minuten als Leader auf dem Feld bekommen.

Heute stellen wir ein weiteres Urgestein des 1. SCN vor, der eigentlich gar nicht vorgestellt werden muss.

Marcus “Doktor” Doose.

Seine Basketballkarriere begann vermutlich kurz nach der Gründung des SCN durch Björn Baumgarten, gesichert ist diese Infomation allerdings nicht.

Der Doktor ist unterm Ring zu Hause, obwohl er das letzte Saison aus beruflichen und gesundheitlichen Gründen nicht so oft zeigen konnte. Leider ist der Körper immer noch nicht zu 100% wieder gesund und manche bezweifeln dass er das je wieder wird, aber wir sind zuversichtlich, dass eine Steigerung um 100% möglich ist, sodass er dann in mind. 2 Spielen uns unterm Korb unterstützen kann und den Gegner durch den “Doose-Shuffle” zur Verzweiflung bringt.

Nach einer längeren Pause kommen wir, zum Ende der Saisonvorbereitung, zu den noch verbleibenden Spielervorstellungen.

Heute, der Topscorer der letzten Saison: Rico Kernchen.

Mit 22,3 Punkten pro Spiel, insgesamt über 200 Punkten in der Saison und einer Fw-Quote von 69,8% war er unumstritten ein wichtiger Faktor der Mannschaft und des Aufstiegs in die Oberliga! Auch hat er nur 22 Fouls in der ganzen Saison begangen! (Auch wenn es Menschen geben soll, die behaupten, dass er so viele in einem Spiel macht.) Er hat auch beim ersten Testspiel gegen Harvestehude gezeigt, dass er zielsicher von jenseits der 3-er Linie ist und dass auch sein Drive zum Korb äußerst schwer zu verteidigen ist.

Die neuen Systeme werden ihm viele Chance kreieren und werden ihn auch in der kommenden Saison zu einer Punktemaschine machen, die gut gefüttert werden will!

Jetzt nur noch den Hitzkopf, sowohl im Training als auch im Spiel, etwas herunter kühlen und weiterhin die Ideen des Coaches und des PG umsetzen, dann wird es auch nächste Saison eine runde Sache.

Heute, Matti Voß.

Ein talentierter, für Norderstedter Verhältnisse, junger und fitter Spieler. Zwar weigert er sich standhaft die Position des Point Guards zu bekleiden, aber auf den Positionen 2 und 3 ist er mindestens genau so wertvoll. Mit seinem guten Mitteldistanzwurf war er in der letzten Saison des öfteren erfolgreich und kam mit seinem Drive zum Korb auf 7,7 PPG.

Leider war er In der letzten Saison nicht so oft bei den Spielen dabei. Aber das soll sich in der kommenden Saison ändern. Auch dürfte er auf dem Feld, wenn er dann alle Systeme im Kopf hat, etwas selbstbewusster werden. Das Potential zu einem sehr guten Oberligaspieler steckt auf jeden Fall in ihm.

Gestern Abend war unsere 1. Herren zum ersten mal bei unserem Kooperationspartner, dem Arriba Erlebnisbad. Im Mittelpunkt standen neben der Steigerung der individuellen Fitness auch der Spaß und das Teambuilding.

Es war sowohl für den Coach, als auch für einen Großteil der Spieler eine neue Erfahrung, die allerdings durchweg positiv bewertet wurde.

Wir haben noch weitere Trainingseinheiten im Arriba geplant und möchten uns jetzt aber schon einmal für die hervorragende Zusammenarbeit bedanken. Gemeinsam wird die Saisonvorbereitung mit Sicherheit produktiv, abwechslungsreich und ein Gewinn für die ganze Mannschaft!

Heute ist ein weiterer Flügelspieler dran, Clemens Sasse.

Aus der letzten Saison kann man bei ihm ein paar Schlüsse ziehen:

1. Leider war er durch Beruf und Familie immer wieder verhindert und konnte so nicht zu 100% seines Potentials finden.

2. 7,5 PPG in (leider) nur 4 Spielen sind in der Offence schon nicht schlecht, wenn auch ausbaufähig, da er in der letzten Saison stets auf der Suche nach seinem sicheren Wurf aus der Mitteldistanz war. Der Grund dafür… vermutlich der erst genannte Punkt.

3. In der Defence ist Clemens eine Bank. Ein Gegenspieler den sich kein Angreifer wünscht. Egal ob Man-to-man oder Zonenverteidgung, Er ist immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort.

Nun der Ausblick in die kommende Saison: Wenn es Arbeit und Familie zulassen wird Clemens die Mannschaft in Offence und Defence weiter bringen, dazu muss er seinen Wurf wieder finden und den Drive zum Korb nutzen. In der bisherigen Vorbereitung auf die nächste Saison sah das schon viel versprechend aus, aber jetzt heißt es dran bleiben!